[an error occurred while processing this directive]

Pfalzgrafenstein Pfalz im Rhein bei Kaub am Rhein, Mittelrhein, Tal der Loreley Burg Wasserburg  Wandern Falkenstein Stadt Ritterburgen Rittermahl Ritteressen, Rittertafel, Ideen , Rhein Hochzeit Burgen Rheinland-Pfalz Rheinburgen Wasserburgen Hotel Zollstation Architektur Anreise Burghotel Hotels Deutschland Schiff Verlies Rhine Pfalzgrafschaft Stein rein Wasserstand Schlösser Festungen Ruinen Rheintal Schloß Festung Ruine castle castles
14 Burgen auf der rechten Rheinseite zwischen Rüdesheim und Lahnstein

16 Burgen auf der linken Rheinseite zwischen Bingen und Koblenz

30 Burgen am Rhein

Führer Burgen am Rhein
.

"Ein steinernes Schiff, ewig auf dem Rheine schwimmend,
ewig angesichts der Pfalzgrafenstadt vor Anker liegend"
( Victor Hugo ), 1802 bis 1885, Tagebuch der Rheinreise

ist die malerische Pfalz auf einer Felseninsel im Rhein – früher Pfalzgrafenstein genannt – eine der seltsamsten Burgenschöpfungen der Erde.

Pfalzgrafenstein - kurz: Pfalz - im Rhein bei Kaub, Foto: © 1998, WHO Die Pfalz im Rhein zählt heute zu den schönsten und malerischsten Architektur- und Landschaftsbildern Deutschlands und Europas.

Die Landschaft des Flusstales zwischen Rüdesheim und Lahnstein mit dem Städtchen Kaub am rechten Ufer des Rheins und der Burg Gutenfels hat noch viel von der romantischen Schönheit bewahrt.

Die Pfalz im Rhein gehört neben der Marksburg über Braubach zu den einzig unzerstörten mittelalterlichen Ritterburgen am Rhein.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Burgen wurde der Pfalzgrafenstein aus rein wirtschaftlichen Gründen erbaut, er diente immer nur als Zollstation. Ursprung und Zentrum der „Pfalz bei Rhein“ war Bacharach mit Burg Stahleck. Seit dem Verkauf der Burg Stahleck im Jahre 1277 war Bacharach kurpfälzisches Oberamt und Kaub Unteramt. Die Verwaltung lag in der Hand Kurpfälzer Beamten als Burggrafen und Zollschreiber.

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] +

Pfalzgrafenstein, kurz Pfalz im Rhein bei Kaub, von der Autofaehre aus gesehen, beim Hochwasserstand von 6,30 m am Kauber Pegel. Foto: © 1998, WHODie Kernanlage der Burg Kaub wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts von den Herren von Falkenstein erbaut. Gleichzeitig gaben sie dem Ort Kaub eine feste Ummauerung, diese wird 1275 erstmals urkundlich genannt.

1277 verkaufte Philipp II. von Falkenstein-Münzenberg Kaub mit der Burg und dem Zollrecht an den rheinischen Pfalzgrafen Ludwig II. Seit dieser Zeit gehörte der Ort Kaub zur rheinischen Pfalzgrafschaft.

47 Rittermahl-Anbieter in Baden-Württemberg, Rittertafel Burg Candle-Light-Dinner Erlebnisgastronomie

40 Rittermahl-Anbieter in Bayern, Rittermahl Burghotel Familienfeier Mittelaltermahl

15 Rittermahl-Anbieter in Hessen, Rittermahlzeit Burgen Familienfeiern Mittelaltermahl

12 Rittermahl-Anbieter in Niedersachsen, Rittermahl Erlebnisgastronomie Ritter-Essen Mittelalterliche Feiern

28 Rittermahl-Anbieter in Nordrhein-Westfalen, Rittergelage Burg Candlelight-Dinner Mittelalterliches Gelage

23 Rittermahl-Anbieter in Rheinland-Pfalz, Ritterfest Burgen Familienfeiern Ritter-Mahl Mittelaltermahl

1324 verlieh König Ludwig der Bayer der Siedlung das Stadtrecht. Es erfolgte eine Erweiterung der Ortsbefestigung von Kaub und die Gründung des Pfalzgrafenstein im Rhein. 1327 begann die Gründung und der Bau des Pfalzgrafenstein mitten im Rhein auf einem Felsen. Der Gründungsbau beschränkte sich auf den sechsgeschossigen, fünfeckigen Turm. Dieser Einzelturm hatte die Aufgabe, eine bessere und sicherere Eintreibung der Rheinzölle zu gewährleisten. Eine Kontrolle der Schiffe und Sperre der Durchfahrt war durch die mittelalterliche günstig gelegene Schiffsroute einfach.

Mit der Gründung des Pfalzgrafensteins, der Burg Gutenfels und der Stadtbefestigung von Kaub und Bacharach und der Burg Stahleck entstand ein mächtiges Befestigungssystem. Kaub und Bacharach mit dem Pfalzgrafenstein als Bindeglied wurden zu einem gewichtigen Machtfaktor der Pfalzgrafschaft.

Das praktizierte Zollrecht des Königs erfolgte zu Protesten des Papstes und des Erzbischofs, da sie selbst an den Zolleinnahmen interessiert waren. Daraufhin ließ König Ludwig die Zollburg noch weiter ausbauen und verstärken. Die Pfalz wurde um die zwölf Meter hohe sechseckige Ringmauer erweitert, mit zwei übereinander angeordneten Wehrgängen als zusätzliche Schutzvorrichtung.

1339 wird erstmals der Name Pfalzgrafenstein erwähnt. Die Endung „Stein“ hieß gleich „Fels“, was auf die hervorgehobene erhöhte Lage der Burg hinweist.

Trotz vieler Jahre Krieg und wechselnder Besetzungen der anliegenden Stadt Kaub wurde die Burg weder zerstört oder beschädigt.

Ende des 17., Anfang des 18. Jahrhunderts während den Freiheitskriegen, leitete Fürst Blücher eine Militäraktion von Pfalzgrafenstein aus. Er setzte mit fast 90.000 Soldaten an der Unterseite der Pfalz unter Ausnutzung der Insel über den Rhein.

1803 wurde die Burg Besitz des Herzogtums Nassau.

1866 gelangte sie schließlich in den Besitz des Königtums Preußens, welcher 1876 den Zollbetrieb aufhob und damit das Ende der Zollstation herbeiführte.

Seit 1946 ist die heute genannte „Pfalz im Rhein“ im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz und untersteht der Verwaltung der staatlichen Schlösser beim Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz. Bis in die 60er Jahre wurde die Pfalz am Rhein als Signalstation der Rheinschiffahrt genutzt Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre wurde die Pfalz am Rhein komplett renoviert und instand gesetzt. Heute dient sie ausschließlich zu Besichtigungs- und Studienzwecken. Den mittelalterlichen Zustand der Burg können die Besucher heute noch erleben, da es weder elektrischen Strom noch WCs gibt.

Auf der Südspitze der Bastion thront der durch Kopie ersetzte steinerner Löwe als Halter des pfälzischen Wappens. Das Original ist im Wiesbadener Museum zu besichtigen. Thron

Der Burghof wird umrandet von Spätrenaissance-Arkaden, die einen überdachten Wehrgang tragen. In der Mitte befindet sich der fünfseitige Bergfried, in dem man den alten Backofen, für die damalige Versorgung der Zollwache mit Brot, besichtigen kann. Über die Wehrgänge erreicht man den ehemaligen Kanonenstand mit angrenzenden Aufenthaltsräumen und das Verlies mit seinem alten Mobiliar. Über eine Wendeltreppe erreicht man das Obergeschoß, von dem man aus weit über das herrliche Rheintal blicken kann.

Obwohl die Burg 1607 und 1755 "modernisiert" wurde, stammt die Pfalz zum größten Teil noch aus dem 14. Jahrhundert. Die verschiedenen Bauphasen sind noch gut zu erkennen.

Im Inneren der Pfalz befinden sich einige Möbel des 17. bis 19. Jahrhundert sowie etwas Hausrat aus Ton und Zinn.

Bedingt durch den Standort auf einer Insel ist die „Pfalz im Rhein“ nur bei normalem Wasserstand des Rheines zu erreichen. Gegen ein Entgelt kann man mit einem Fährboot zur Pfalz befördert werden.

  • Öffnungszeiten der Pfalz bei Kaub:
  • 1. April bis 30. September, 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, 1. Oktober bis 31. März, 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr. Dezember geschlossen montags, bzw. 1. Werktag der Woche geschlossen. in der Sommersaison bis Ende Oktober montags geöffnet
  • Letzte Überfahrt mit der Personenfähre zur Pfalz jeweils eine Stunde vor Schließung.
  • Bei einem Wasserstand über 3,80 m am Kauber Pegel kann die Persoenfähre nicht mehr anlegen.
  • Preise: (inkl. Fahrpreis ab Kaub): Erwachsene 4,10 EUR Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 1,70 EUR

Anfahrt:

Mit der Bahn: Anreise rechts- oder linksrheinisch. Die rechtsrheinische Station ist Kaub www.loreleytal.com/links/eisenbahn

Mit dem Auto: Über die rechtsrheinische B 42 von Wiesbaden nach Koblenz. Über die linksrheinische B 9 von Bingen nach Koblenz (Überfahrt mit der Autofähre Kaub www.rhein-info.de ).

[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] +


Feuerwerke auf dem Rhein Kalender Termine

Mittelrhein-Weinwandertag mit Walpurgisnacht-Hexenfest am 30. April mit Live-Musik und Feuerwerk. |/|/|/| Tanz in den Mai.

Logo Mittelrhein-Lichter138-p-10, ® 2003Betriebsausflug mit Schifffahrt Feuerwerk und Weinfest

Rheinschifffahrt Feuerwerk-Schifffahrten Mittelrhein-Lichter mit Besuch von Weinfesten und Winzerhoffesten

Schifffahrt Rhein in Flammen bei Bonn am Rhein

Rheinschiffahrt Feuerwerk Johannisnacht Mainz

Rheinschifffahrt Japanisches Feuerwerk Düsseldorf

Schifffahrt Rhein in Flammen bei Bingen und Rüdesheim

Kölner Silvester-Feuerwerk

Feuerwerk-Schifffahrt zur Oberkasseler Kirmes Düsseldorf

Schifffahrt Rhein in Flammen bei Koblenz

Schifffahrt Feuerwerk "Ruhrort in Flammen" zum Duisburger Hafenfest

Großfeuerwerk in Winningen an der Mosel

Schifffahrt Rhein in Flammen bei Oberwesel mit Weinfest

Schifffahrt Rhein in Flammen bei St. Goar u. St. Goarshausen

Rheinschifffahrt zum musikbegleiteten Feuerwerk "Emmerich im Lichterglanz"

Rheinschiffahrt Feuerwerk bei Boppard am Rhein

30 Burgen am Rhein

14 Burgen auf der rechten Rheinseite zwischen Rüdesheim und Lahnstein

Brömserburg in Rüdesheim

Ruine Ehrenfels zwischen Assmannshausen und Rüdesheim

Ruine Nollig bei Lorch an Mittelrhein und Wisper

Pfalzgrafenstein im Rhein und Burg Gutenfels bei Kaub am Mittelrhein

Loreley

Burg Katz bei St. Goarshausen und Burg Maus bei St. Goarshausen - Wellmich

Burg Reichenberg bei St. Goarshausen

Burg Liebenstein und Burg Sterrenberg bei Kamp-Bornhofen

Marksburg bei Braubach

Martinsburg und Burg Lahneck bei Lahnstein

Festung Ehrenbreitstein bei Koblenz an Mittelrhein und Mosel, im Tal der Loreley

16 Burgen auf der linken Rheinseite zwischen Bingen und Koblenz

Schlosshotel Schlosshotels in Deutschland www.schlosshotel.biz

Burghotel Burghotels in Deutschland www.burg-hotel.de

Castles on the Rhine river

Rittermahl, Ritteressen, Rittertafel, Ritterfest www.rittermahl.de

Himmelbett www.himmelbetten.de

Burgkapelle, Burg-Hochzeit www.burgkapelle.de


Der Mittelrhein von Bingen bis Koblenz und von Rüdesheim bis Lahnstein

Hotels am Rhein | Hotels im Rheintal | www.rheinhotel.com

Hotelführer, Hotelsuche, Hotelliste, Hotelangebote, Hotelverzeichnis www.hotelliste.de

Schiffahrt auf dem Rhein, Personenschiffe in Deutschland Schifffahrt Schiff Rheinschiffahrt Rheinschifffahrt Rheinfahrt Schiffsreisen Fahrplan Fähre Hochzeit Schiffe Charter Schiffsreise Rheinschiffe Schifffahrten Schiffstouren personenschiffe.de

Wandern am Rhein Wanderkarten Wanderwege Wanderkarte Wanderrouten Wandern ohne Gepäck Radwandern Entfernungstabelle hiking Karte Urlaub Wanderurlaub Wanderausrüstung Wandervereine Wandertouren Wander wandern-online.de

Fahrradtouren Fahrrad Routenplaner Deutschland Fahrradtour Radfahren Radwandern Radtouren Rhein Radweg Radwege Radtour Karte Rheinradweg Hessen Tal Total Radfahrwege Rad cycling Rennrad Rhein-Radweg Touren Fahrradtouren am Rhein

Moseltouren.de Mosel-Reiseführer zwischen Trier, Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Cochem und Koblenz am Rhein – 141 Städte, Orte, Burgen, Sehenswürdigkeiten:

  1. Von Trier an der Mosel nach Bernkastel-Kues – Mittelmosel

  2. Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem – Mittelmosel

  3. Von Cochem an der Mosel nach Koblenz am Rhein  – Untermosel

  4. Fernwanderweg Moselhöhenweg

  5. Moselradweg Mosel-Radweg

  6. Burgen , Festungen und Burgruinen an der Mosel

E-Mail

© 1997-2018 www.loreleytal.com | www.mittelrhein.net
Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten. Impressum
Stand:Samstag, 28. März 2020
URL dieser Seite:file:///C:/Users/Wilhelm/Documents/Meine Websites/loreleytal-com-m5397-lorel3e/rheinburgen/rechts/pfalzgrafenstein/index.html